24. Oktober 2019: Open Class + Konzert mit Planting Robots - Elektro-organisches Bandkonzept

Donnerstag, 24. Oktober 2019

Open Class: 13.00-17.30 Uhr
anschließendes Konzert: 19.30 Uhr

Ev. Pop-Akademie, Ruhrstraße 48, Witten

Referent*innen: Stephan Emig, Ingo Hassenstein, Dirk Hoppe

Open Class

Dirk Hoppe, Ingo Hassenstein und Stephan Emig - drei Profimusiker laden ein zu einem besonderen Workshop mit anschließendem Konzert. Alle drei sind erfahrene Pädagogen, die regelmäßig u.a. an der Ev. Pop-Akademie Witten, der Musikhochschule Osnabrück und der Popakademie Mannheim unterrichten. Darüber hinaus sind sie gefragte Dozenten auf internationalen Musikworkshops.

Die Bandmitglieder geben Einblicke in ihre speziellen Arbeitsweisen. Das besondere am Setup der Band ist ihre Besetzung: Drei Musiker, Vocals/Keys, Gitarre und Drums, aber kein echter Bassist. Dafür ist viel Elektronik im Spiel: Macbooks, Gitarreneffekte, Vocal-Effekte, iPads, Ableton Live und vieles mehr.

Ziel der Planting Robots ist es, mithilfe dieser relativ „statischen“ Geräte kreativ Musik zu machen. Dabei werden die technischen Geräte mehr als eigenständige Instrumente benutzt und weniger als reine Produktions-Werkzeuge. Ein spannender Einblick in die elektro-organische Arbeitsweise!

Inhalte:

  • Setup-Begehung
  • Demonstration und Erklärung der Funktionen der einzelnen Bestandteile
  • elektro-organisches Songwriting / vom Jam zum Song                    

Am Abend des Workshops findet um 19:30 ein Konzert statt, das die besprochenen Inhalte veranschaulichen und die Theorie auf die Bühne bringen wird. 

Kursgebühr

49,00 €
ermäßigt 39,00 €

Anmeldung

Anmeldung über die Evangelische Pop-Akademie

 

 

Planting Robots in Concert

Im Anschluss an die Open Class gibt es ein Konzert mit Planting Robots. Die Hamburger Band spielt elektro-organischen Progressive-Pop, lässt Mainstream-Elemente auf musikalische Virtuosität treffen und kombiniert eingängige Hooklines mit modernen und ungewöhnlichen Klangeffekten. Mit Planting Robots haben drei Freunde die Band formiert, in der sie schon immer spielen wollten, um Musik zu machen, die sich keinen Moden andient und mit Eigenart und stilbildender Kraft auffällt.

Zu hören ist ein spannender Mix aus den guten alten New Romantic-Zeiten von Ultravox und Midge Ure bis hin zu den Anfangstagen von Coldplay. "Electro Organic Prog-Pop" nennt Sänger Dirk Hoppe das, was er und seine zwei Kollegen produzieren. Und tatsächlich oszilliert die Musik zwischen Mid- und Uptempo wie durch die Jahrzehnte, wagt Brüche wie in der Prog-Ära ebenso wie opulente Melodien der jüngeren Popgeschichte.

Planting Robots - das sind:

  • Dirk Hoppe (Vocals & Keyboards),
  • Stephan Emig (Drums & Electronics) und
  • Ingo Hassenstein (Guitars).

Sound Design: Rolf Dressler.

Die drei Musiker haben mit Größen wie Gregor Meyle, Klaus Lage, Nina Hagen, Stefanie Heinzmann oder der Band Eloy zusammengearbeitet.