Aaron Bredemeier

// Pop-Chorleitung

Kirchenmusik Klassisch

Aaron Bredemeier (geb. 26.5.89) wuchs in einer Familie passionierter Amateurmusiker auf und lernte bald singen und Posaune spielen im Kirchenchor. Darüber hinaus erhielt er Gesangs- und Schlagzeugunterricht und schloss 2008, zeitgleich mit seinem Abitur am Ratsgymnasium Minden, seinen C-Kurs in den Fächern Chor- und Posaunenchorleitung ab. Er studierte in Osnabrück die Fächer Englisch und Musik für das Lehramt am Gymnasium und schloss dieses Studium 2014 mit einer Masterarbeit über Benjamin Brittens Kompositionen für Kinder und Jugendliche ab. Von 2013 bis 2015 studierte er an der HMTM in Hannover den Masterstudiengang Kinder- und Jugendchorleitung, sein Abschlusskonzert gestaltete er mit dem Konzertchor Tookula an der Christuskirche Minden.

Schon während seines Studiums gründete er den Unipopchor Osnabrück, den er noch heute leitet. Impulse für seine Arbeit erhielt er unter anderem in Meisterkursen und Workshops mit Oliver Gieß, Anne Kohler und den Swingle Singers. Außerdem sang er im preisgekrönten Jazzchor Vivid Voices unter der Leitung von Claudia Burghard. Als Countertenor und Arrangeur tourte Aaron Bredemeier mit den A-cappella-Ensembles Voice und Vocaldente durch die Republik. Einige seiner Arrangements für Chor- und Klassenmusizieren sind im Lugert-Verlag erschienen.

Seit 2016 ist Aaron Bredemeier im Schuldienst tätig. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Vermittlung von Popmusik im Amateurchor. Seit dem Sommersemester 2021 ist Aaron Bredemeier außerdem Lehrbeauftragter für Pop-Chorleitung an der Hochschule für Kirchenmusik Herford-Witten.