KMD Ingomar Kury

// Orgel

Fachbereich Kirchenmusik Popular

 

1959 in Freiburg im Breisgau geboren, erhielt Ingomar Kury die ersten kirchenmusikalischen Impulse durch die Freiburger Kirchenmusiker Martin Gotthard Schneider und Horst Hempel. Sein Kirchenmusikstudium an der Hochschule für Kirchenmusik in Heidelberg (u. a. bei den Dozenten Prof. Bernd Stegmann und KMD Christoph Schoener) schloss er 1986 mit dem A-Examen ab. Von 1987 bis 1989 arbeitete er als Assistent bei KMD Professor Rolf Schweizer.

Seit 1989 arbeitet er als Kirchenmusiker in Dortmund. Er leitet in der Ev. Kirchengemeinde Wellinghofen mehrere Chöre, einen Streicherkreis und eine Grundschul-Musical-AG. Die musikalische Gestaltung eines vielfältigen Gottesdienstangebots gehört ebenso zu seinen Aufgaben wie die künstlerische Leitung von Orgelkonzertreihen sowie von Chor- und Oratorienaufführungen. In Dortmund verantwortet Kury den (klassischen) C-Kurs.

Berufsbegleitend betrieb er von 1994 bis 2008 vertiefende Studien zur Orgel bei Prof. Ewald Kooiman, Amsterdam. 2002/2003 besuchte und schloss er den Lehrgang "Popularmusik im kirchlichen Bereich" in Trossingen ab.

2003 gab er gemeinsam mit Matthias Nagel "Neue Töne", ein Orgelbegleitbuch für Neue Geistliche Lieder heraus. 2015 wirkte er an der CD-Produktion "For today - neue Orgelmusik aus Westfalen" mit grooviger Orgelmusik von Matthias Nagel mit.

Seit 1996 ist Kury Vorsitzender des Landesverbandes der Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker in der EKvW. In dieser Funktion ist er mitverantwortlich für Beschäftigung mit berufsständischen Fragen der Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker sowie für die Durchführung von Jahrestagungen und Fortbildungsveranstaltungen dieser Berufsgruppe. Ferner ist er seit 2006 Vizepräsident des Zentralverbandes der Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker in Deutschland, Mitglied des Präsidiums und Mitglied des Herausgeberteams von "Forum Kirchenmusik".

Seit 2016 ist Ingombar Kury Lehrbeauftragter der Hochschule für Kirchenmusik Herford-Witten (Pop-Akademie).